Logo von Der Knet
Der Knet
Steffen Heetfeld

Paul-Schallück Str. 11
50939 Köln
Germany

0163 / 629 384 9

www.derknet.de


Button Page to Top
Logo von Der Knet

Profil

Geboren am linken Niederrhein, im beschaulichen Geldern, beschloss ich, nach einer (Turbo) Jugend auf dem Land, es dem Großteil meiner Generation gleich zu tun und „Irgendwas mit Medien“ zu studieren. Meine Studienortwahl fiel auf das weniger beschauliche Köln. Hier absolvierte ich an der Hochschule Fresenius im Jahr 2011 meinen Bachelor in Angewandtem Medienmanagement mit Fachbereich Pr- und Kommunikationsmanagement.

Da mein Wissensdurst noch nicht gestillt war und ich außerdem den Bachelortitel verdammt lang fand, entschloss ich mich zu einem Masterstudium an der Rheinischen Fachhochschule im Bereich International Marketing & Media Management. Ich weiß, auch nicht viel kürzer. Momentan arbeite ich an meiner Masterthesis zum Thema Content Marketing in mittelständischen Unternehmen.

Durch mein frühes Interesse am Internet und der Gestaltung von Internetpräsenzen konnte ich das nötige Kleingeld für das Leben neben dem Studium durch Auftragsarbeiten für kleine und mittelständische Unternehmen verdienen. Angefangen mit Internetseiten, weiteten sich die Tätigkeiten schnell aus. Neben Corporate Identity Entwicklung und Druckmedien Konzeption, war ich auch in grundsätzlichen Kommunikationsfragen beratend tätig.

Zwischendurch gab da noch einen Abstecher zu den Damen und Herren von George FM in Auckland, bei denen ich Einblick in den New Zealand Way of Life and Work bekam. Und den Ausblick der wohl gemütlichsten Dachterrasse Aucklands genießen konnte. Zurück in der Heimat hatte ich das Glück, Mitbegründer der Studenten Unit von GRAMM in Düsseldorf zu werden; eine Arbeitsgruppe aus Studenten, die reale Aufgaben aus dem Agenturalltag bewältigen.

Wenn ich nicht gerade studiere oder arbeite, fröne ich meinem ausgeprägten Fernweh. Im Idealfall kann ich mein Interesse an rollendem Altmetall damit kombinieren, wie zu letzt bei der Rallye Dresden Dakar Banjul. Ansonsten findet man mich auf allerlei Festivals und Konzerten quer durch die unterschiedlichsten Musik- und Himmelsrichtungen.

Und wer jetzt noch wissen will, woher der Name Knet kommt, darf mich gerne persönlich danach fragen. Ich beiße selten und habe mittlerweile eine gewisse Routine, die Geschichte zu erzählen.